Gästebuch

Neuer Eintrag
2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10
283) Name:  16.12.2011
Ich wünsche allen Besuchern
Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr 2012

Kommentare bitte nur zum Thema Stalingrad oder zur Feldpost allgemein.
Sonstige und insbesondere politische Kommentare sind nicht erwünscht!



282) Name:  22.11.2011
Werte Zeitzeugen,

sehr gute gemachte und inhaltlich gelungene Dokumentation ohne Pathos und unnötige Kommentare.
281) Name:  21.08.2011
Ich bin Jahrgang 1957, Sohn eines kleinen Frontoffiziers regulärer Wehrmachtstruppen (11.PD) in Russland/Mittelabschnitt.Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie zerstört diese Seelen zurückkamen und bis an ihr Lebensende von diesem Geschehen verfolgt wurden.

Für die Erziehung meiner Söhne gilt deshalb:"Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus" und deshalb auch keine Kolonialeinsätze deutscher Soldaten in Afghanistan oder anderswo.

mit freundlichen Grüßen

W. Becker
280) Name:  20.07.2011
Nie wieder Krieg !!!!!!
279) Name:  www.drinkssite.com 07.02.2011
So it should be fun and informative.Especially nicely display
278) Name:  www.ourgreen.info 30.01.2011
Presently be looking for to tell i`m glad i bring into being this situate
.
277) Name:  11.01.2011
Hallo,
ich finde Ihre Internetseite sehr gut aufgemacht, solche geschilderten Kampf-Details kann man nur von Kameraden erfahren, die alle Schrecken mitgemacht haben, und auch die Gefangenschaft überlebten. Mein Vater, Hans Zimmermann,
geb. 28.12.1915, Unteroffizier bei der 24 PD, Abt. Sturmgeschütze, hat leider die Gefangenschaft nicht überlebt. Er kam im Gef.-Lager Beketowka / Beketowskaja am Wolga-Bogen wahrscheinlich im März / April 1943 ums Leben. Falls jemand meinen Eintrag liest, der mit in der Einheit meines Vaters diente, oder mit ihm im Lager Beketowka / Beketowskaja war, gelitten hat, bitte ich um Nachricht über E-mail.
Ich wäre sehr dankbar, wenn sich jemand
melden würde. Mit meinem Vater zuletzt im St.-Geschütz waren zusammen Ltn. Miersch und Kan. Müller aus Wuppertal.


Viele Grüße

Günter J. Zimmermann
276) Name: Markus Kiener 05.01.2011
Hallo,
ich muss für die Schule ein Referat über Stalingrad halten, habe dafür auch schon lange im Internet gesucht bis ich auf diese Seite gestoßen bin. Ich bin absolut begeistert von dieser Homepage, sehr großer Respekt, ich habe bisher noch keine andere Homepage gefunden, die so viele Informationen gibt wie diese.
275) Name:  24.12.2010
Hallo,im Rahmen einer Suchgruppe bin ich im Jahr 1996 für 12 Tage in Wolgograd/Stalingrad gewesen und habe dort sehr viel gesehen und erlebt,von den offen umherliegenen Knochen und Kriegsmaterial in der Steppe,den ungeöffnetetn eingefallenen deutschen Bunkern in den Balkas vor S.,dem Treffen mit Veteranen am 22.Juni auf dem MAMAJEW-Hügel,dem Besuch im Museum und vielen,vielen mehr.Diese Zeit bewegt mich noch heute und es liegen wie jedes Jahr Utensilien,welche ich damals mitbrachte,unter dem Weihnachtsbaum neben der brennenden Kerze mit dem Wunsch nach NIE WIEDER KRIEG.Frohes Fest und liebe Grüße von MICHAEL!
274) Name: Sandy 16.12.2010
Ich bin durch Zufall auf Ihre Seite gezogen im Rahmen zu einem 100 jährigem Schulfestes.

Und bin erschüttert über die vielen traurigen Schicksale die hier dokumentiert wurden.

Das mir beim lesen dessen öfters die Tränen gekommen, ich denke es ging einigen so.

Sehr gute und informative Homepage
273) Name:  manfred-massmann.de 22.09.2010
Bin über das Internet surfen hier gelandet. Coole Homepage! Mit besten Grüßen ...Manfred
272) Name:  manfred-massmann.de 19.09.2010
Hallo,
Deine Seite ist wirklich toll geworden,Respekt da steckt eine menge Arbeit drin.
Man sieht allerdings das es für Dich mehr als "Arbeit" ist.
Ich wünsche Dir noch viel Erfolg mit der Seite.
Viele Grüße vom Ruhrgebiet
271) Name:  27.08.2010
Möchte hiermit mal einen Gedankenanstoß zu Stalingrad geben.Als meine liebe Oma
im Alter von 90 Jahren Verstarb,habe ich mich mit dem -Thema- Stalingrad Intensiewer beschäftigt.Bei den ersten
Nachfragen nach meinem Großvater weinte
meine Oma,bis Sie dann doch über meinen
Großvater und Stalingrad erzählte.Mein
Großvater Franz Strotmann war Soldat in
der 76.Infantriedivision FP.Nr.06865.
Meine Oma hat vier Briefe aus Stalingrad erhalten,den letzten vom 4.1.1943
Einige -Briefzitate!
Meine liebe süße Mammi und Kinder
-Auch mir liebe Mammi geht es gesundheitlich gut,bloß die nötige Pflege fehlt doch allmählich,man wird alt bei dieser ganzen Sache-
-Ihr müßt tüchtig beten das Euer Papi wieder hier herauskommt-
-Unser täglich Brot gib uns heute-
-Kälte und Schneesturm seit 2 Monaten
hoffentlich kommt der Ersatz für uns,
wollen das beste hoffen-
-Nun mein lieber Schitter bleib recht gesund und sei vielmals in Gedanken geküßt von deinem lieben Papi-
Zu den Gedankenanstoß!
Meine Befürchtung,das Stalingrad für zukünftige Generationen,siehe manche Internetseiten wo Stalingrad als Kriegsspiel angeboten wird,-Unfaßbar-
in Vergessenheit gerät.Ich konnte meinen
Sohn,22Jahre überzeugen dieses nicht zu
tun. M.f.G. Chr. Brüggen
270) Name:  25.08.2010
Mein Großvater war Soldat in der 76.Infantriedivision,203 Inf.Rgt. Habe
mehrere Briefe aus Stalingrad,die aber
teilweise auf Sütterlin geschrieben sind.
Meine große Bitte,wo kann ich diese
Briefe übersetzen lassen. Mit besten
Dank im voraus,M.f.G. Chr. Brüggen
269) Name:  www.kostenlose-kontaktanzeigen.tv 12.08.2010
Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut.Macht weiter so.
2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10
version 3.01.0 www.dasdomaindepot.de stand 29.05.14
hosting webdesign und mehr
made by Alexander Reiß
login