Gästebuch

Neuer Eintrag
4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12
250) Name:  25.02.2010
Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.
249) Name:  18.02.2010
Ich bin auf der Suche nach einem Buch. Kann mir jemand helfen?
Es wurde 1965 von Karl Norbert Lang geschrieben und heißt "Geschichter der 384 Infanterie Division".
Das Buch ist nur noch gebraucht zu erwerben, es gibt keine Neuauflage.
248) Name: jens 23.01.2010
Feine Seite. Respekt.

An die anderen:
Wehrmachtsauskunftstelle: wast.de.

oder wenns nur bilder gibt:
das forum von panzerarchv
forum.panzer-archiv.de/
die jungs sind in der lage aus einem bild den truppenteil zu erkennen. riesige seite.
247) Name:  14.01.2010
Mein Bruder Wilhelm Striewski, geb.02.12.1922 FPNr. 04794 Obersoldat (Funker)ist seit Januar 1943 in Stalingrd vermisst. Über die Liga Russisch-Deutsche-Freundschaft e.V. Suchreferat Moskau habe ich erfahren, daß mein Bruder aus Stalingrad lebend nicht herausgekommen ist. Im September 2001 war ich mit einer Reisegruppe ded Volsbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge nach Stalingrad gereist. Auf dem Soldatenfriedhof in Rossoschka steht auf einem Steinquader sein Name.Wer kannte meinen Bruder? Für eine Nachricht wäre ich dankbar..
Wally Striewski
246) Name:  23.12.2009
245) Name:  10.12.2009
Danke, dass es dieses Gästebuch gibt;
mein Vater Karl Münzhuber, wurde in Russland (Weißrussland)bei Gorodok am 16.11.1943 vermisst.
Daten: geboren 18.Mai 1912 in München
Gefreiter, Feldpostnr. 15562 c,
Truppenteil: Bau-Pionier-Battaillon 731,
211. Infantrie-Division
Wer kann mir was sagen?
Danke Alfred Münzhuber (Sohn)
244) Name: Judith Sinn 09.12.2009
Erschütternd was da geschehen ist.
243) Name: Enkelin von Werner 11.11.2009
Hallo, ein gr0ßes Lob für diese Seite. Ich konnte viele Informationen finden.
Mein Opa war in der 6.Armee 384 Infanterie Division. Er wurde verletzt (Verlust des rechten Armes) und aus dem Don-Bogen ausgeflogen. Ich bin sehr froh dass er mir seine Erfahrungen und Erlebnisse erzählen kann und ich fühle mit all denen die Ihre Großväter nie gesehen oder kennengelernt haben.
Ich denke mein Opa ist heute mit einer der letzten Zeitzeugen der 6. Armee. Er ist heute (2009) 86 Jahre alt.
Sollte es jemanden geben dessen Opa auch in der 384 Infanterie Division der 6.Armee gewesen sein sollte...Hinterlaßt eine Mail an mich, vielen Dank

Leider haben Sie keine E-Mail-Adresse
angegeben. Bitte melden Sie sich bei mir:
K_Schnitzler@web.de

Konrad Schnitzler
242) Name:  30.10.2009
hallo...bin auf der suche nach meinem onkel er hieß herbert reschke geb.11.12.1924 und er war im 2. weltkrieg truppenteil 85.infanterie-division mit hoher wahrscheinlichkeit soll er am 22.11.1944 bei kämpfen im belgisch-französischen grenzgebiet den tod gefunden haben wer weiß was oder vielleicht habt ihr ja verwandte die mir weiter helfen können bin über jede info glücklich
241) Name:  11.10.2009
Kenne mich leider mit FPN nicht aus. Suche nach einer Erklärung für
L 51741 B. Wer textet mich erfolgreich an?
Herzlichen Dank für die Bemühungen.
240) Name:  04.10.2009
Als einmaliger Soldat in der US Army, finde ich, daß diese Seite alles erklärt von Plivier, Warth, Von Seydlitz und noch alles was mich über diese Geschicte befasst. Wenn man sich die Fotos, Luftaufnahmen, und Karten ansehen kann, wird ja vieles klar.
Gruß aus New York City.
239) Name:  26.08.2009
Mein Vater war ein Flugzeugführer der 6 am 11.12.1942 "verloren gegangenen" JU 52. Wir erhielten niemals die Nachricht, dass sie durch feindliche Jäger abgeschossen wurden. Er galt als vermißt. Von Kameraden erfuhr meine Mutter, dass sie im Verband von 12 JU 52 in den Kessel flogen und angegriffen wurden. 6 konnten umdrehen und zum Einsatzflugplatz zurückkehren. Weiss jemand mehr? Oder können sich Angehörige der Besatzungen der 6 Flugzeuge bei mir melden? GKniep@t-online.de
Gruss Günter
238) Name:  msn 25.08.2009
tres beau sites sur stalingrad un des plus complet sur la verité et le temoinages de jeunesse perdue ,a voir
237) Name:  25.08.2009
Name:Ursula
Bin gerade auf diese interessante Seite gestossen.
Vielleicht kann mir einer weiterhelfen?
Suche meinen Opa
Jakob Schmitz
geb.21.10.1900
vermisst letzte Nachricht 19.1.1943 aus dem Kessel in Stalingrad.Er war als Angehöriger der Organisation Todt eingesetzt im Kessel von Stalingard
Gruss Ursula
236) Name:  14.08.2009
Grüss Gott!

Ich weis nicht genau,
ob ich hier richtig bin.

Bitte können sie mir weiterhelfen?

Suche meinen Onkel.
Schmidt Karl.
Geboren: 16.Juni 1921
Vermisst seit: 7.Jänner 1943
in Stalingrad.
Vielen lieben Dank.
Gruss Emmi
4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12
version 3.01.0 www.dasdomaindepot.de stand 29.05.14
hosting webdesign und mehr
made by Alexander Reiß
login